Kontakt
Elektro Musterkunde (Beispielseite)
Fridtjof-Nansen-Weg 8
48155 Münster
Homepage:www.elektro-q.ieq-musterkunde.de
Telefon:+492516065601417
Fax:0251 606560 1998

Rufen Sie uns an

Sie sind Elektriker und möchten auch so eine Website?
Unser Team steht Ihnen mit Rat und Tat gerne zur Seite.

Kontaktieren Sie unsInformationen zur Elektro-Lösung
Über uns

So fühlt sich Zuhause an – mit Stiebel Eltron

Zukunftssicher und umwelt­freund­lich heizen, küh­len und lüften

Zuhause ist Sicher­heit, Geborgen­heit und Kom­fort. Die richtige Haus­technik sorgt dafür, dass das auch so bleibt – und das unter­stützt auch der Staat mit bis zu 45 Prozent der gesam­ten Investitionskosten als Zuschuss. Stiebel Eltron bietet nicht nur die pas­sende Technik für Hei­zung, Warm­wasser und Lüftung, sondern küm­mert sich auch um die erfolg­reiche Antrag­stellung der Förder­gelder.

Stiebel Eltron
STIEBEL ELTRON Lüf­tungs­inte­gral­gerät LWZ 8 CS Prmium
Stiebel Eltron
STIEBEL ELTRON Luft-Wasser-Wärme­pum­pe WPL 25 AC

„Mehr denn je haben wir in den letzten Monaten Zeit zu­hause ver­bracht. Das hat bei vielen Deutschen das Bewusst­sein für die eigenen vier Wände erhöht“, weiß Henning Schulz, Stiebel Eltron-Haus­technik­experte. „Die Menschen wün­schen sich vor allem Wohn­komfort und Zu­kunfts­sicher­heit mit um­welt­freund­lichen Lösungen.“

„Rund 80 Prozent der Energie­ver­brauchs im Haus­halt gehen auf Kosten der Hei­zungs­anlage“, so Schulz. „Das be­deutet: hier ist der größte Hebel, um im Gebäude klima­freund­licher zu werden. Die Wärmepumpe ist dafür das Mittel der Wahl – um 10 Kilo­watt­stun­den Heiz­wärme bereit­zustellen, benö­tigt sie in der Regel nur 2 bis 3 Kilo­watt­stunden Strom. Und das schönste: Die CO2-Em­mis­sionen lie­gen vor Ort bei Null.“ Eine Wärme­pumpe spare so über vier Tonnen CO2 pro Jahr im Ver­gleich zu einer fossilen Hei­zung. Das ent­spricht mehr als 20.000 gefah­renen Kilo­metern mit einem PKW.

Wärmepumpen­heizung in der Sanierung

Die Luft-Wasser-Wärme­pumpe WPL 25 AC wird im Außen­bereich auf­gestellt und ist ein Klassiker in Sachen Moder­nisierung mit der Wärme­pumpe. Im Austausch gegen eine Öl- oder Gasheizung spielt sie ihre Vorteile aus. „Auch im Alt­bau ist ener­gie­effizientes Hei­zen mög­lich. Dazu muss nicht zwangs­läufig eine Fußboden­heizung vor­han­den sein oder Wände und Dach bereits neu gedämmt sein. Das sind schlicht weit ver­breitete Vor­urteile, mehr nicht. Die Wärme­pumpe WPL 25 ist der optimale Heiz­wärme­erzeuger im Alt­bau“, erklärt Schulz. Ein Wechsel auf die umwelt­freund­liche Heizung kann sich in Zu­kunft umso mehr auszahlen: Die CO2-Ab­gabe steigt bis 2025 voraus­sichtlich um rund 120 Prozent – das wird sich auf die Energie­preise bei Öl und Gas massiv niederschlagen.

Intelligente Haus­technik­kombi­nation für den Neu­bau

Im Neubau ist in Sachen Haus­technik neben der Wärme­pumpe zusätzlich eine kon­trollierte Lüftungs­anlage längst Standard. Intelligent kom­biniert können die beiden Systeme sogar noch effi­zienter arbeiten: „Unsere Neubau-Lösung, das Lüftungs­integral­gerät LWZ 8 CS Premium, ist den Spitz­namen ‚Eier­legende-Woll­mich-Sau‘ würdig“, meint der Experte. „Das Gerät kom­biniert die Funk­tionen heizen, kühlen, lüften und Warm­wasser­bereitung bei einer Auf­stell­fläche von nur etwas mehr als einem Quadrat­meter.“

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang